Senat der Wirtschaft

Lehrveranstaltungen

Hier die aktuellen Seminare:

Sommersemester 2021 Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Praxisprojekt
Dozierende: Dr. Eva Kesternich und Prof. Dr. Hartmut Kopf

Titel: Social Innovation Lab: Post-Corona & soziale Innovationen

Inhalt: Im Praxisprojekt werden die Entstehung, Weiterentwicklung und Relevanz sozialer Innovationen vor allem im Kontext der aktuellen Corona-Pandemie betrachtet. Soziale Innovationen, das heißt „neue soziale Praktiken, die gesellschaftliche Herausforderungen kontextbezogen, zielgerichtet und das Gemeinwohl fördernd adressieren“ (Kopf et al., 2015, S. 7), werden im Rahmen verschiedener Projektideen auf Anwendungs- und Umsetzungsmöglichkeit gemeinsam überprüft. Studierende erhalten einen Einblick in die soziale Innovationslandschaft und können ausgewählte Ideen in kleinen Gruppen konkretisieren und praxisorientiert weiterentwickeln. Das Ziel ist die Erarbeitung und Vorstellung eines Umsetzungskonzepts für eine Projektidee. Die Idee soziale Innovationen anwendungsorientiert in unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen weiterzuführen und zu bewerten, steht im Fokus des Seminars.


Sommersemester 2021 Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn 
Dozent: Dr. Christoph Brüssel

Titel: Praktische Wirkung medialer Kommunikation auf Entscheidungsprozesse in Politik und Gesellschaft. Klassische Medien, Online-Kommunikation und Social Media.

Inhalt: Rolle, Aufgabe und Verantwortung der Medien im Kontext politischer Realitäten. 
Ziel der Lehrveranstaltung ist Prozesse der medialen Kommunikation in der Politik zu beleuchten und die Wirkung zu analysieren. Dabei wird der Wandel der Medien und die Wirkung auf politische Prozesse untersucht. Die Transformation der Medien, ebenso die Transformation der Rezeption von Medien und die dadurch sich verändernden Prozesse bei politischen Entscheidungen werden mit praktischem Bezug betrachtet.
Es sollen auch praktische Übungen zu der Wirkung, zu der Manipulation und zu Verhaltenskonsequenzen erarbeitet werden. Die Wirkung öffentlicher Berichterstattung auf die interne Kommunikation in Parteien, Parlamenten und Regierungen und die daraus resultierende Entscheidungsfindung wird besprochen. Akteure aus Politik und Journalismus werden als authentische Gesprächspartner und Gastreferenten eingeladen werden.


Wintersemester 2020/21 Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn:
Dozenten: Dr. Christoph Brüssel und Prof. Dr. Volker Kronenberg

Titel: Post Corona und die Folgen in einer ökologisch sozialen Marktwirtschaft. Praktische Unternehmenserfahrungen und politische Konsequenzen bei „New Work“ und „digital Future“ – mit Online-Exkursion

Inhalt: In der aktuellen Situation der COVID-19-Pandemie gibt es viele Debatten und Diskussionen zu den Folgen und Erfahrungen der Krise sowie der Zeit Post Corona. Das Seminar soll in diesem Zusammenhang eine Betrachtung sozialpolitischer Folgen, besonders auch aus praxisorientierter Sicht, anbieten. Ebenso soll die Metaebene – die Chancen, Risiken sowie das Potential einer Sozialen Marktwirtschaft als System in dieser disruptiven Situation beleuchtet werden.
Um die praxisnahe Betrachtung zu gewährleisten werden Praktiker in ausgewählte Seminarsitzungen eingeladen. Die geplante zweitägige Exkursion nach Berlin wird, aufgrund der dynamischen Entwicklung der Corona-Pandemie, durch zweitägige Zoom-Diskussionen mit unterschiedlichen Akteuren aus dem unternehmerischen, praktischen und politischen Umfeld in Berlin ersetzt. Unter anderem sind Gespräche mit der stellv. Regierungssprecherin und Medienvertretern geplant.
Das Seminar findet in Kooperation mit der Stiftung Senat der Wirtschaft statt.